Europäische Gremien und Netzwerke mit brandenburgischer Beteiligung

Vertreter des Landes Brandenburg engagieren sich in europäischen Gremien und Netzwerken für die Belange der Bürgerinnen und Bürger.

Denn: Europäische Politik ist wichtig für die Regionen. Über zwei Drittel der europäischen Vorschriften haben eine direkte Wirkung auf die Regionen und Kommunen, weil sie hier umzusetzen sind. Aus diesem Grund möchte das Land Brandenburg seine Erfahrungen und Interessen direkt in Brüssel in den Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozess der Europäischen Union einbringen.

Brandenburg ist im Ausschuss der Regionen (das Regionalgremium der EU) und im Kongress der Gemeinden und Regionen Europas (Gremium des Europarats) vertreten und arbeitet dort mit anderen europäischen Regionen zusammen. Eine wichtige Rolle spielen selbstverständlich die Kontakte zu den Abgeordneten des Europäischen Parlaments, die in Brandenburg beheimatet sind. Eine Bedeutung hat daneben auch die Entsendung von sog. Nationalen Experten aus der Landesverwaltung zu den Institutionen der Europäischen Union.

Brandenburg beteiligt sich in Brüssel an europäischen Netzwerken zu speziellen Politikschwerpunkten. Regionen mit gleichen Interessenlagen tun sich zusammen, um sich bei den EU-Institutionen Gehör zu verschaffen.

letzte Änderung am 18.07.2016